Das Projekt

In mehreren Gesprächen mit Bürgermeister Manfred Leitgeb, in denen man sich mit der Entwicklung eines neuen Standorts für die Volksschule auseinandergesetzt hat, wurde sehr bald das hohe Entwicklungspotenzial der Gemeinde Mieders klar. Neben dem absolut dringenden Volksschulneubau kamen Themen wie betreutes Wohnen, junges Wohnen etc. im Rahmen eine Gemeindeentwicklungsprozesses auch nicht zu kurz.

Fakten

  • Bauliche Maßnahmen: 30
  • TeilnehmerInnen Wolrdcafé: 50
  • Umfrage Kinderkrippe: 29
  • Baumaßnahmen 2015: 2

Ist

Neben der von Architekt Mag. Arch. Georg Driendl durchgeführten Raumpotenzialanalyse wurden für Mieders auch statistische Daten und Fakten gesammelt und ausgewertet. Dabei fiel besonders auf, dass Mieders ein sehr reges Vereinsleben hat und im Themenbereich “In Gemeinschaft leben” ein breites Angebot für die Bevölkerung zur Verfügung steht. Wo hingegen Verbesserungsbedarf besteht und die Gemeinde aufholen muss, um zukünftig fit zu sein, sind die Bereiche Altenbetreuung, Altenpflege, junges Wohnen und die Belebung des Dorfkerns sowie eine aktive wirtschaftliche Ansiedelungspolitik (Gewerbepark, Selbstständige etc.).

Soll

image

Die Wünsche der Bevölkerung über ihre Vorstellungen von einem "Mieders von Morgen" konnte die Bevölkerung im Rahmen eines Worldcafés in den Prozess einbringen. An den acht Tischen, jeweils einer Daseinsgrundfunktion zugeordnet, wurde von zahlreichen TeilnehmerInnen diskutiert. Aus allen eingebrachten Ideen konnten schlussendlich 91 Maßnahmen abgeleitet werden. Der Wunsch nach einer neuen Volksschule wurde neben dem eines neuen, attraktiven Dorfplatzes und einem Ausbau der Altenpflege (Sozialsprengels) von der Bevölkerung sehr laut.

Strategie

preloaded image preloaded image preloaded image preloaded image preloaded image preloaded image preloaded image preloaded image