Das Projekt

Primär war in Münster die Errichtung eines Dorfzentrums das zentrale Thema. Während mehrerer Gespräche mit Bürgermeister Werner Entner wurde jedoch bald klar, dass es viel mehr Ideen und Wünsche für die Entwicklung von Münster gibt. Daher beschloss der Gemeinderat, sich mit der Gemeindeentwicklung in Form eines strukturierten Prozesses auseinanderzusetzen, um den Gestaltungsbedarf zu sammeln und zu sinnvollen Projekten zu bündeln.

Fakten

  • Bauliche Maßnahmen: 78
  • Strukturmaßnahmen: 49
  • Ausgefüllte Postkarten: 115
  • Ausgewählte Projekte: 9

Ist

Die Gemeindeentwicklung beginnt immer mit der Faktenaufnahme. So wurden auch in Münster Daten, Zahlen und Fakten in allen acht Daseinsgrundfunktionen gesammelt und ausgewertet. Dabei wurden einige Stärken aber auch Schwächen sichtbar.
Im Bereich Wohnen zum Beispiel zeigte sich deutlich, dass es ein sehr geringes Angebot an Wohnungen am Immobilienmarkt gibt und das Preisniveau hoch ist. Das führt neben anderen Schwächen zur Abwanderung der jungen Bevölkerung. Das Fehlen von weiter- und höherbildendenSchulen wird für Münster die Problematik des “brain drain” auch zukünftig nicht verbessern. Beim Thema Arbeiten jedoch hat Münster mit einer sehr hohen Erwerbsquote die Nase weit vorne. Das liegt nicht zuletzt an der Errichtung des Reha-Zentrums.

Soll

Umsetzung

Derzeit befindet sich der Abschlussbericht zum Gemeindeentwicklungsprozess in Endausarbeitung. Anschließend muss die Gemeinde über die weitere Vorgehensweise ihre Entscheidungen treffen. Sollte eine Umsetzung der baulichen Projekte durch bzw. mit Hilfe der Communalp gewünscht werden, steht der Gemeinde dazu ein professionelles Team zur Verfügung. Mit höchster Qualität und fachlicher Kompetenz werden wir gerne die Bauprojekte für die Gemeinde unterstützen und projektsteuernd abwickeln.

preloaded image preloaded image preloaded image preloaded image preloaded image preloaded image preloaded image preloaded image